Pentatonik: (Fünftonmusik, von griechisch penta = fünf), bezeichnet in der Musik die Verwendung einer Tonleiter (Skala), die im Gegensatz zur Heptatonik nicht 7, sondern nur 5 Töne umfasst.
Eine solche Tonleiter wird Fünftonleiter genannt.
Historisch und ethnisch gibt es verschiedene Fünftonskalen.
Eine pentatonische Skala entsteht, wenn man fünf Töne im Abstand einer reinen Quinte übereinander schichtet. Schreibt man diese fünf Töne in den gleichen Oktavraum, ergibt sich die eigentliche Skala.

z.B. in C werden die Töne
C D E G A
verwendet.

Skalen aus fünf Tönen kennzeichnen seit etwa 3000 v. Chr. – vermutlich ausgehend von Mesopotamien – die Musik vieler indigener Völker Asiens, Afrikas, Amerikas und des frühen Europas.

Wikipedia